spreeimmobilien unternehmen zertifizierungen

Spree Immobilien setzt auf Qualitätsversprechen durch EU-Norm

Der Beschluss vom Bundeskabinett, einen Sachkundenachweis für Makler und Verwalter einzuführen, ist ein kleiner Schritt, um die „schwarzen Schafe“ der Immobilienbranche auszusortieren. Der Sachkundenachweis muss vor der Industrie- und Handelskammer abgelegt werden. Eine Grauzone entsteht, da er nicht nachträglich von Maklern und Verwaltern zu erbringen ist, die ihren Beruf seit 6 Jahren ununterbrochen ausführen.
Wie schützt sich nun aber der Verbraucher vor dieser Grauzone?

Sascha Schenk und Nicole Gade, Wertgutachter und geprüfte Immobilienmakler des Firmenverbundes Spree Immobilien Beeskow und Vent-Immobilien Bad Saarow geben nützliche Hinweise: „Wir haben uns als Firmenverbund auch Gedanken darüber gemacht und uns dazu entschieden, unseren Kunden ein höheres Qualitätsversprechen und mehr Sicherheit zu geben. Wir haben uns deshalb freiwillig nach der EU-Norm DIN EN 15733 zertifizieren zu lassen.“

Diese EU-Norm definiert, wie bei einem TÜV-Siegel, einen allgemeinen europäischen Qualitätsstandard für den Maklerberuf. Die Qualitätsanforderungen beinhalten neben einem Nachweis über die berufliche Kompetenz der im Unternehmen tätigen Makler, eine jährliche Fortbildungs- und Versicherungspflicht, auch die Regelung über das Verhältnis zum Auftraggeber und Informationspflichten sowie eine zwingende Schriftform einer Vereinbarung.

Für den Verbraucher schafft die Tatsache, dass eine unabhängige Zertifizierungsstelle die Erfüllung der Anforderungen geprüft hat und diese weiter überwacht, zusätzliches Vertrauen. „Mit dieser freiwilligen Zertifizierung möchten wir unseren Kunden signalisieren, dass sie eine höhere Zuverlässigkeit und Sicherheit erwarten können. Die Zertifizierung soll unsere bisherige Arbeitsweise - diskret, sicher und zuverlässig - noch unterstützen. Wir denken, dass Verbraucher ihre Dienstleistungspartner nicht immer nach dem günstigsten Preis auswählen, sondern auch auf Qualität und Kompetenzen prüfen, bevor sie einen Auftrag erteilen.“ so Nicole Gade.

Die stetigen Neuerungen und Änderungen in den Vorschriften und Gesetzen der Immobilienbranche bedürfen einer regelmäßigen Weiterbildung der Immobilienmakler. Neben anderen Institutionen bietet der Immobilienverband Deutschland (IVD) jährlich ein umfangreiches Seminarprogramm für Immobilienmakler, Sachverständige und Verwalter an.
Mitgliedschaften in Verbänden sind für Verbraucher ein zusätzliches Zeichen für einen seriösen und qualifizierten Immobilienmakler. Bei der Wahl nach dem richtigen Makler oder Sachverständigen sollte man deshalb nichts überstürzen und nach Hinweisen zu Mitgliedschaften, Referenzen und Qualifikationen suchen oder den Makler direkt darauf ansprechen.

„Wir sind seit der Gründung des IVD Mitglied und nehmen mit unseren Mitarbeitern regelmäßig an dem Seminarprogramm teil, um inhaltlich und rechtlich immer auf dem aktuellsten Stand zu sein. Für unsere Kunden machen wir dies durch das Fortbildungssiegel vom IVD sichtbar, welches ab einer bestimmten Anzahl an besuchten Weiterbildungsveranstaltungen vergeben wird.“ äußert sich Sascha Schenk abschließend.

Kontakt:

Spree Immobilien Beeskow GmbH
Nicole Gade
Berliner Straße 1
15848 Beeskow
www.spree-immobilien-beeskow.de

Vent-Immobilien Bad Saarow
Sascha Schenk
Fürstenwalder Chaussee 3b
15526 Bad Saarow
www.vent-immobilien.de

 silouette bad saarow beeskow

So finden Sie uns

Berliner Str. 1, 15848 Beeskow
spree-immobilien-beeskow.de
Tel.: 03366 23829
Mo – Fr: 9 –17 Uhr


Größere Karte anzeigen

Wohnen kommt vom Althochdeutschen »wõnen« und das bedeutet »zufrieden sein«.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok