Unsere Checkliste

Wir empfehlen die Erstellung einer Bewerbungsmappe. Sie hinterlässt immer einen guten Eindruck und enthält folgende Unterlagen:

Mieterselbstauskunft

Vermieter haben ein berechtigtes Interesse daran, zu erfahren, wer in sein Eigentum einziehen wird. Vermieter, Wohnungsgesellschaften und Immobilienmakler möchten daher vor dem Abschluss eines Mietvertrages eine sog. Mieterselbstauskunft haben. Sinnvoll ist es, diese Mieterselbstauskunft bereits zum Besichtigungstermin mitzubringen. Das hinterlässt einen positiven Eindruck und schafft Vertrauen. Ein entsprechendes Formular können wir Ihnen unter Mieterselbstauskunft zur Verfügung stellen.

Kopien: vom Personalausweis

Die Kopien dienen dem Zweck des Identitätsnachweises und werden mit der notwendigen datenschutzrechtlichen Sorgfaltspflicht behandelt.

Kopien: der letzten 3 aktuellen Einkommensnachweise

Mietschuldenfreiheitserklärung

Die Mietschuldenfreiheitserklärung wird vom aktuellen Vermieter oder der Wohnungsgesellschaft zur Verfügung gestellt. Inhaltlich soll darin eine Bestätigung darüber verfasst werden, dass der Interessent in seinem bisherigen Mietverhältnis frei von Mietschulden ist und die Miete immer zum Zeitpunkt der Fälligkeit beglichen worden ist.

SCHUFA-Selbstauskunft z.B. online unter: www.meineschufa.de

Heute erwartet fast jeder Vermieter eine SCHUFA-Selbstauskunft, auch SCHUFA-Bonitätsauskunft genannt. Sie belegt Ihre finanzielle Zuverlässigkeit und ist eine wichtige Entscheidungshilfe für den Vermieter.

Nachweis zur Haftpflichtversicherung

Zur Abdeckung der Haftpflicht-Risiken aus den Situationen des täglichen Lebens.

Bei öffentlich geförderten Wohnungen (Sozialwohnung) wird zusätzlich ein Wohnberechtigungsschein benötigt.

Wohnberechtigungsschein (WBS), ist eine amtliche Bestätigung, mit deren Hilfe ein Mieter nachweisen kann, dass er berechtigt ist, eine mit öffentlichen Mitteln geförderte Wohnung (Sozialwohnung) zu beziehen. Für den Erhalt muss der Antragsteller bestimmte Kriterien erfüllen. Zum Beispiel dürfen festgelegte Einkommensgrenzen nicht überschritten werden. Die Kriterien sind je nach Bundesland unterschiedlich. Der Wohnberechtigungsschein ist beim Umzug innerhalb eines Bundeslandes beim zuständigen Wohnungsamt, des jeweiligen Antragstellers, zu beantragen. Beim Umzug in ein anderes Bundesland, muss der WBS am künftigen Wohnort beantragt werden.

Wir versprechen nicht – wir garantieren

Sie kaufen nicht alle Tage eine Immobilie. Transparenz und Sicherheit sind daher wichtige Bedürfnisse, auf die Sie beim Kauf Ihrer neuen Immobilie wahrscheinlich nicht verzichten möchten.

Mit unserer Leistungsgarantie möchten wir Ihnen die Sicherheit und die Garantie für unseren 100%igen und professionellen Einsatz geben und stellen Ihnen die Weichen für einen reibungslosen Kaufvorgang bereits im Vorfeld.

Folgende Schritte garantieren wir:

Miete – unabhängig und flexibel bleiben

Sie möchten Ihre Flexibilität noch nicht aufgeben oder ziehen berufsbedingt öfter um? Dann ist eine Mietwohnung für Sie die richtige Wahl. Unsere Angebote beinhalten Wohnungen für unterschiedliche Geldbeutel, altersgerechte Wohnungen in kleinen Wohnanlagen, Einfamilienhäuser aber auch Gewerbeeinheiten.

Seit der Veröffentlichung des „Bestellerprinzip“ brauchen Sie als Mieter auf der Suche nach einer Wohnung den Makler nicht mehr bezahlen, bekommen aber weiterhin die gleichen Leistungen geboten.

Unsere Ansprechpartner Steffen Röder in Beeskow sowie Sascha Schenk in Bad Saarow suchen für Sie die richtige Wohnung. Bevor wir Ihnen eine Besichtigung anbieten können, benötigen wir verschiedene Unterlagen zur Prüfung von Ihnen.

Informieren Sie sich vorab über unsere Mietangebote

Zur Anfrage
  • 1
  • 2

 silouette bad saarow beeskow

So finden Sie uns

Berliner Str. 1, 15848 Beeskow
spree-immobilien-beeskow.de
Tel.: 03366 23829
Mo – Fr: 9 –17 Uhr


Größere Karte anzeigen

Wohnen kommt vom Althochdeutschen »wõnen« und das bedeutet »zufrieden sein«.